Tinnitus - ein Warnsignal

Ist das Geräusch in Ihrem Ohr ein Pfeifen, Rauschen oder Klingeln? Sie können es nicht richtig zuordnen. Es macht für Sie gerade gar keinen Sinn, dass dieses Geräusch da ist. Und trotzdem können Sie es nicht ignorieren. Es begleitet Sie den ganzen Tag und macht das Schlafen unmöglich. Sie fühlen sich unwohl. Der Frust über diese außergewöhnliche Belastung schlägt oft um in Angst. Je länger es andauert, um so drängender die Frage: Was kann ich dagegen tun?

 

Ursachen des Tinnitus

Jeder Mensch nimmt hier und da Ohrgeräusche wahr, ohne dass es hierzu einen äußeren Auslöser gibt. Legen wir abends, in aller Stille, unseren Kopf auf das Kissen, hören wir manchmal ein Rauschen oder auch leises Piepen. Das ist völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung.

Das ist jedoch kein Vergleich zu den stark einschränkenden Geräuschen bei einem Tinnitus. Hierbei werden Sie so beeinträchtigt, dass es Ihnen den Schlaf rauben kann. Diese langanhaltenden Störgeräusche sind für die Psyche sehr belastend.

Nicht selten suchen sich Patienten, neben Ihrem Hals-Nasen-Ohrenarzt, zusätzlich psychologische Unterstützung. Wie belastend die Beschwerden sein können, ist für Dritte oft gar nicht nachzuvollziehen.

Grundsätzlich ist hierbei wichtig für Sie zu erfahren, dass medizinisch grundsätzlich zwei Arten von Tinnitus unterschieden werden. Einmal handelt es sich um den objektiven Tinnitus. Hierbei hören nicht nur Sie selbst das Geräusch, es kann durch Ihren HNO-Arzt lokalisiert werden. Die Ursachen hierfür liegen unter anderem in verengten Blutgefäßen, die beispielsweise Strömungsgeräusche auslösen. Allerdings tritt dieser Tinnitus nur bei 1 % der Betroffenen auf.

Somit wird in allen anderen Fällen ein subjektiver Tinnitus festgestellt. Nur Sie selbst können es hören. Von einer chronischen Erkrankung spricht man, wenn die Ohrengeräusche länger als 3 Monate auftreten.

 

Die Ursachen hierfür sind sehr vielfältig wie beispielsweise

  • Hörsturz

  • Entzündungen / Verstopfungen im Ohr

  • Infektionen

  • chronische Mittelohrentzündungen

  • Muskuläre Ursachen

  • Schalltrauma (laute Musik, Explosionen)

  • Nebenwirkungen von Medikamenten

Neben weiteren Ursachen sind häufig Personen betroffen, die sich in außergewöhnlichen Stress-Situationen befinden. Stress lässt sich nicht immer vermeiden. Sie sollten sich jedoch bewusster um mehr Ruhephasen in Ihrem Alltag bemühen.

 

Therapie vom Tinnitus

Suchen Sie rechtzeitig Ihren Hals-Nasen-Ohrenarzt auf. Ein Medikament zur Heilung von Tinnitus gibt es nicht da der Tinnitus eine Folgeerkrankung ist. Es ist möglich, dass die Geräusche von alleine weggehen. Lassen Sie es besser nicht darauf ankommen. Nehmen Sie dieses Warnsignal ernst. Viele körperliche Erkrankungen können ursächlich für einen Tinnitus sein. Damit diese Erkrankungen nicht unnötig lange voranschreiten, ist eine frühe Diagnose wichtig. Nur so ist ein individueller Behandlungsplan möglich. Ist vielleicht nur ein verstopftes Ohr für die quälenden Geräusche verantwortlich, kann ihr Arzt diese Ursache zügig behandeln.

Selbst bei einem chronischen Tinnitus gibt es für Sie eine Reihe von Möglichkeiten, um den besseren Umgang mit den Geräuschen zu lernen. Oftmals lässt sich somit die Wahrnehmung des Ohrengeräusches auf ein erträgliches Maß mindern. Die Hörtherapie stellt hierbei eine der neueren Methoden dar.

Sprechen Sie hierzu Ihren Arzt an. Meist arbeiten Ärzte bereits Hand in Hand mit Therapeuten und Hörgeräteakustikern. Auf jeden Fall berät er Sie über eine Vielzahl von unterstützenden Möglichkeiten zur Minderung Ihrer Beeinträchtigung. In besonders schweren Fällen ist eine Behandlung in einer speziellen Tinnitus Klinik zu empfehlen.

 

Hausmittel

Die besten Hausmittel bei einem subjektiven oder chronischen Tinnitus sind Ruhe, Entspannung und eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Mit Vitaminen oder Antioxidantien können Sie Ihren Körper unterstützen und Ihr Immunsystem stärken. Kommen Sie zu uns in die Apotheke. Wir beraten Sie gerne vor Ort.

 

Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg zum erträglichen Hören

Ist Ihr Schlaf bereits durch Geräusche gestört, können pflanzliche Schlafmittel eine Hilfe sein. Sprechen Sie uns gerne an. Mit unserer Erfahrung und unserer großen Auswahl an homöopathischen Arzneimitteln sind wir gerne für Sie da! Damit Sie ohne ein Klingeln in den Ohren ungestört durch den Alltag gehen.

 

Haben Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit? Wir sind gerne auch persönlich für Sie da!

Vor Ort, am Telefon oder per E-Mail.

 

+49 (0)2 28 / 35 30 01

mail@alte-apotheke.com

 

 


 

Unsere Top-Marken für Ihr Wohlbefinden und Ihre Schönheitspflege

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos